ART TRANSFORMER EQUITIES
ART TRANSFORMER EQUITIES
________________________________________
 

Alle reden über „die Blockchain“, aber keiner weiß, was das eigentlich ist. Dabei ist es wichtig, das System zu verstehen, denn es könnte Transaktionen im Internet für immer verändern.

„Viele setzen Blockchain gleich mit Kryptowährung. Doch Blockchain ist die Technologie, die das Existieren von Kryptowährungen wie Bitcoin überhaupt erst ermöglicht. Unserer Einschätzung nach wird Blockchain in seinen Anwendungsbereichen weit über Kryptowährungen hinausgehen. Jeder Markt, der Werte digital überträgt und der Informationen über Besitzverhältnisse teilt, kann diese Technologie anwenden. Das Interesse daran nahm und wird weiter rapide zunehmen. Getreu dem Grundsatz von André Kostolany ‚Investiere bei einem Goldrausch nicht in die Goldgräber, sondern in Schaufeln‘, haben wir einen Investmentfonds geschaffen, mit dem auch Privatanleger davon profitieren können“, sagt Fondsberater Axel Daffner, Geschäftsführer von Pegasos Capital.

 

 

Was ist eine Blockchain?

Eine der seltenen Definitionen der Blockchain, die mit relativ wenigen Fremdworten auskommt, lautet: „Blockchains sind spezielle Datenbanken, die Transaktionsdaten ohne eine zentrale Kontrollinstanz, ohne die Notwendigkeit gegenseitigen Vertrauens und mit vollkommener Transparenz verwalten können.“

Klingt noch ziemlich abstrakt. Anschaulicher und stark vereinfacht wird die Blockchain vom Techexperten Jamie Skella beschrieben. Sein Blockchain-Artikel ist vor ein paar Wochen bei LinkedIn erschienen und hat sich in Windeseile im Internet verbreitet. Skella sagt, man könne sich eine Blockchain wie ein Kassenbuch vorstellen: Sobald zwischen einem Absender und einem Empfänger eine Datentransaktion stattfindet, wird in das Kassenbuch eine neue Position eingetragen.

Klingt erst einmal unspektakulär und nach klassischer Buchhaltung. Aber: Dieses Kassenbuch liegt nicht im Aktenschrank von Buchhalter Müller und kann dort von ein paar Leuten eingesehen werden, sondern es befinden sich Tausende Kopien dieses Kassenbuches auf Computern rund um den Globus. Diese Kopien sind sowohl auf Privatcomputern als auch auf Businessservern gespeichert.

Sobald eine neue Position in eines dieser Kassenbücher eingetragen wird, erscheint dieser Posten in allen anderen Kassenbüchern und wird von den Computern, auf denen die Kassenbücher gespeichert sind, authentifiziert. Erst dann ist die Transaktion gültig. Da jede Zeile für immer und unveränderlich im Kassenbuch stehen bleibt und von Hunderten Computern authentifiziert werden muss, gelten Transaktionen über eine Blockchain – im Vergleich zu heutigen Systemen – als so gut wie fälschungssicher.

In seinem Artikel wählt Skella ein einfaches Bild: John drückt Sue Geld in die Hand, und dabei sehen einige Hundert Leute zu. Sie bestätigen, dass John Sue das Geld wirklich gegeben hat und auch wie hoch der Geldbetrag war. Die Kontrolle über diese Transaktion liegt in der Hand von vielen und nicht wie bisher in der Hand von einem Akteur, etwa einer Bank. Jedoch nur die Kontrolle über die Transaktion, wer John und Sue sind, sieht niemand.

Denn jeder Transaktionsteilnehmer ist anonym – es sei denn, er möchte erkannt werden. Genau genommen drückt nämlich John Sue das Geld nicht direkt in die Hand, sondern legt es in Sues elektronischem Briefkasten, ihrem „Wallet“, ab. Die Adresse dieses Wallet kann man nicht einfach einer Person zuordnen, und jeder kann mehrere Wallets unterhalten.

 
 
 
 
 
 
 
 

 

Berg_Nacht.jpg
 

blockchain Talk

Blockchain.
Eine Vertrauensrevolution?

The blockchain is an incorruptible digital ledger of economic transactions that can be programmed to record not just financial transactions but virtually everything of value.
— Don & Alex Tapscott
Anything that you can conceive of as a supply chain, blockchain can vastly improve its efficiency – it doesn’t matter if its people, numbers, data, money.
— Ginni Rometty
The blockchain replaces this trusted third party. A database that […] provides proof of who owns what at any given juncture.
— Anonymous Economist Author
 

 

Was hat sich in den letzten Monaten getan ?

 

Neue Marktentwicklungen

  • Trennung im Markt – Blockchain <> Bitcoin

  • Ich bin viel weniger daran interessiert, um in Bitcoin als Währungseinheit zu investieren. Ich denke mehr an die Protokolle….“ (Glen Hutchins – Co Founder Silver Lake Capital – Davos 1/19)

  • Cryptos als „Steigbügelhalter“ für Blockchain  - (Dan Schulman – CEO PayPal – 10/18)

„Real Life“ Use Cases entstehen

  • NASDAQ beteiligt sich an 20-Millionen-Funding von Blockchain-Unternehmen Symbiont

  • JP Morgan Alums führt „Blockchain as a Service“ auf AWS – Fortune ein.

  • IBM kündigt Kooperation mit Unternehmen aus dem Gesundheitswesen an

  • Die Universität Harvard und Levi Strauss entwickeln gemeinsam ein Blockchain-Basiertes Sicherheitssystem

  • ConsenSys und AMD entwickeln Blockchain-Basierte Cloud Computing Infrastruktur

 

Kurz erklärt…

 
 
 
 
 
 

 

Welche Blockchain-Layer gibt es?